Sozialarbeit des DRK Höxter

Erholungsangebote

Bei den Kur- und Erholungshilfen ist grundsätzlich zu unterscheiden zwischen Maßnahmen zur Verhütung einer Erkrankung (Prävention) und zur Heilung und Wiederherstellung der Gesundheit (Rehabilitation) und rein sozial-pädagogischen Angeboten. Von diesen Kriterien sind z.B. die Wahl des Kurheimes bzw. der Maßnahme und die Art der Finanzierung abhängig.

Erholung dient dazu, Abwechslung und Abstand vom Alltag zu finden, Entspannung und andere Eindrücke zu gewinnen sowie neue Kontakte zu knüpfen. Sie dient der Erhaltung und Stabilisierung der Gesundheit und der Beseitigung allgemeiner Erschöpfungszustände. Diese Freizeiten sind keine Kuren und stehen daher nicht unter ständiger ärztlicher Aufsicht. Bei Bedarf steht aber selbstverständlich ein Arzt zur Verfügung.

Während unserer zwei- bzw. dreiwöchigen Erholungsmaßnahmen bleibt es Ihnen überlassen, sich an gemeinsamen Veranstaltungen wie etwa Ausflügen, Wanderungen, Basteln, Gymnastik usw. zu beteiligen. Je eher Sie sich bei uns nach einer Maßnahme erkundigen, um so größer ist die Aussicht auf den gewünschten Erholungsplatz.

Wir vermitteln z.B.:

  • Betreute Reisen für Senioren ab 60 Jahre
  • Kuren für Mütter und Kinder (Vermittlung und Beratung)

Auskunft:

DRK-Kreisverband Höxter
Frau Welling Telefon: 05271/9321512 v. 9.00 bis 11.00 Uhr

Ferienerholungsmaßnahmen

Unsere Ferienerholungsmaßnahmen wenden sich an Kinder von 9 bis 14 Jahren. Die vorrangigen Ziele während der Ferienzeiten sind: Erholung, Erhaltung und Festigung der Gesundheit. Unsere Betreuer – die bemüht sind, den Kindern Geborgenheit zu geben – sind auf ihre verantwortungsvolle Aufgabe vorbereitet und auch in der Ersten Hilfe ausgebildet. Unter dem Aspekt „Erholung“ hat das DRK landschaftlich reizvolle Reiseziele in klimatisch günstigen Gegenden anzubieten. Bitte benachrichtigen Sie uns frühzeitig, wenn für Ihr Kind ein Ferienplatz reserviert werden soll. Über einen evtl. Kostenzuschuss informieren wir Sie gern.

Der DRK-Kreisverband Höxter konzentriert sich bei der Organisation seiner Ferienfreizeiten in diesem Jahr auf Nichtbehinderte Kinder zwischen 9 und 12 Jahren.

Spätaussiedlerberatung

Das DRK bietet Aussiedlern Hilfen an, damit sie sich in ihrer neuen Heimat im Kreis Höxter zurechtfinden. Die Menschen, die das DRK betreut, haben als Aussiedler oft schwere persönliche Schicksalsschläge und Nachteile erlitten.

Unsere Mitarbeiterin berät Sie gern.

- bei der Familienzusammenführung (Wysowverfahren)

Auskunft:

DRK-Kreisverband Höxter
Frau Welling Telefon: 05271/9321512 v. 9.00 bis 11.00 Uhr

Hilfsmittelverleih

Wir stellen Ihnen Hilfsmittel zur Verfügung, die Ihnen den Alltag erleichtern z. B.

- Rollstühle

- Gehilfen

- Toilettenstuhl

- Gehwagen